Drucken
Stapelstein Spiel #5: Auf- und Abbaustaffel während der KiLA 2018

Stapelstein Spiel #5 : Auf- und Abbaustaffel

Material: 4 Stapelsteine pro Team

Altersgruppe: Kinder, Jugendliche

Anzahl Spieler: mind. 4, aufgeteilt in Teams

Spieldauer: ca. 10 min

Förderbereich: Schnelligkeit, Wahrnehmung, Kooperationsfähigkeit

Spielart: Powerspiel, Teamspiel

Spiel-Aufbau:

Zwei oder mehr Teams spielen parallel im Wettbewerb. Ein Team besteht aus zwei bis acht Kindern. Der Spielleiter bestimmt den Startpunkt und markiert weitere vier Zwischenziele mit einem Abstand von mindestens 1m zueinander. Das Team stellt sich in einer Reihe hinter dem Startpunkt auf. Die vier Stapelsteine stehen gestapelt auf dem Startpunkt.

Spiel-Ablauf:

Spiel-Ablauf des Stapelstein Spiel #5: Auf- und Abbaustaffel

Ziel ist es, die vier Zwischenziele mit den vier Stapelsteinen zu belegen und diese anschließend im umgekehrten Ablauf zurück an den Startpunkt zu holen. Der Spielleiter gibt den Startschuss. Der erste Spieler nimmt einen Stapelstein vom Stapel und legt diesen schnellstmöglich auf der ersten Zwischenziel-Markierung ab, um dann sein Teammitglied am Startpunkt auf den Weg zur zweiten Markierung zu schicken etc.

Stapelstein Spiel #5 : Auf- und Abbaustaffel –Varianten

Spiel-Aufbau:

a.

Der Abstand zwischen den Markierungen wird variiert, um die Anstrengung anzupassen bzw. die Art des Trainings zu verändern: kürzere Wege trainieren verstärkt die Schnellkraft, längere Wege die Ausdauer.

Spiel-Ablauf:

a.

Anstatt die Stapelsteine in der Reihe nacheinander auf die Markierungen zu setzen, kann die Spielleitung mittels Kommando eine definierte Reihenfolge vorgeben. Das erhöht die Schwierigkeit, da die Spieler situativ agieren, die Kommandos wahrnehmen- und sich an diese erinnern müssen.

b.

Zusatzaufgaben definieren:

Beispiel: Markierung 1 = zwei Liegestützen; Markierung 2 = zwei Strecksprünge; Markierung 3 = zwei Kniebeugen; Markierung 4 = zwei Sit-Ups

c.

Bei der Übergabe teilt der aktive Spieler dem nächsten in der Reihe mit, auf welche freie Position der nächste Stapelstein gelegt werden soll. Die Position kann sich der aktive Spieler selbst aussuchen. Das bringt ein taktisches Element in das Spiel. Ein Team kann so versuchen, den schnellsten des Teams auf den weitesten weg zu schicken, oder einen besonders wendigen Spieler kürzere Wege gehen zu lassen.

d.

Stapelstein Spiel #5-d: Spiel-Ablauf

In dieser Variante wird der Spielablauf umgekehrt. Zu Beginn liegen die Stapelsteine auf den Markierungen. Unter jedem Stapelstein findet sich eine Nummer von 1 – 4 auf einem Zettel geschrieben. Der erste Spieler der Staffel läuft nun zu einem selbst gewählten Stapelstein. Er nimmt diesen auf, liest die Ziffer darunter, bringt den Stapelstein an die Startposition und teilt dem nächsten Spieler bei der Übergabe mit, zu welcher Markierung dieser laufen soll.

Beispiel 1: Spieler A läuft los zum letzten – dem vierten Stapelstein. Unter diesem liegt ein Zettel mit der Nummer „2“. Er läuft zurück und teilt bei der Übergabe seinem Teammitglied – Spieler B – diese Nummer Mit. Somit muss Spieler B den zweiten Stapelstein der Reihe holen usw.

e.

In dieser Variante werden vier weitere Stapelsteine als Markierung verwendet. Statt den Stapelstein „normal“ zu stapeln, wird er umgekehrt auf dem bereits liegenden Stapelstein (Markierung) abgelegt. Der Wechsel zwischen Schnellkraft/Ausdauer und Ruhe/Konzentration wird zur zusätzlichen Herausforderung für die Spieler, da sie den Schwerpunkt des Stapelsteins austarieren müssen.

Platz für deine Ideen

Erfinde deine eigenen Variationen und passe das Stapelstein-Spiel #5: Auf- und Abbaustaffel individuell auf die jeweilige Situation und Fähigkeiten der Spieler an. Wir freuen uns darauf von deiner Idee zu erfahren: Sende uns deine Spielidee gerne per Mail, Instagram oder Facebook zu. Viel Spaß!

Spielerisch und bewegt Lernen

Stapelstein-Spiele passen sich den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Einzelnen sowie den situationsspezifischen Gegebenheiten und Einsatzbereichen an.