Drucken

Stapelstein-Spiel #8 – Körperknoten

Mit dem Stapelstein-Spiel #8 Körperknoten werden spielerisch Koordination und Kraft trainiert.


Spiel-Grundlage:

Material: Set-4 +

Altersgruppe: 3-99

Anzahl Spieler: 1-5

Spieldauer: ca. 5 min

 

Förderbereich: Koordination, Kraft, Beweglichkeit

Spielart: Powerspiel


Spiel-Aufbau:

4 bunte Stapelsteine werden im Viereck und in gleichem Abstand zueinander ausgelegt.

 


Spielablauf:

Die Spielleitung sagt Zug für Zug dem Spieler an, welches Körperteil auf welcher Farbe platziert werden soll. Ein Stapelstein darf mit mehreren Körperteilen berührt werden. Der Boden darf während des Spielverlaufs nicht berührt werden.


Varianten

Spiel-Aufbau:

a.

Der Abstand zwischen den Stapelsteinen wird vergrößert.

Der Abstand und die Anordnung der vier Stapelsteine zueinander hat Einfluss auf die Schwierigkeit des Spiels.

b.

Material: Set-12

Spielart: Duell, Wettkampf

Mit 12 Stapelsteinen wird ein Raster ausgelegt (Bsp.: 3×4). Je mehr Stapelsteine im Spiel sind, desto mehr Spieler können gleichzeitig spielen. Die Anweisung des Spielleiters muss von allen Mitspielern gleichzeitig ausgeführt werden. Wer den Boden berührt scheidet aus. Das Spiel endet, sobald nur noch ein Spieler im Spiel ist. Dieser gewinnt das Spiel.

 

d.

Das Stapelstein-Raster wird in eine bestimmte Ordnung (z.B. nach Farben sortiert) gebracht. Die Schwierigkeit und die Bewegungsabläufe werden dadurch variiert.

e.

Jeweils zwei Stapelsteine werden zu „Türmen“ gestapelt. Das Spiel wird dadurch um die vertikale Ebene erweitert. Wir empfehlen die Türme nicht höher als vier Stapelsteine aufzubauen.

f.

Jeweils zwei Stapelsteine werden zu „Wackelsteinen“ zusammengefügt (Wellen ineinander legen).


Spiel-Ablauf:

a.

Die Stapelsteine dürfen zum Erreichen der Vorgabe verschoben werden. Dabei darf der Boden aber nicht berührt werden.

b.

Die Stapelsteine dürfen von den Spielern während des Spiels gestapelt und versetzt werden. So kann strategisch agiert werden.

c.

Jeder Stapelstein darf nur von einer Person und einem Körperteil berührt werden. Wer keinen Platz findet scheidet aus.

d.

Den Farben werden Sonderregeln zugeteilt.

Beispiel: Körperteil von sich strecken, wenn die Farbe gelb angesagt wird

e.

Punkte sammeln: Wer die Ansage zuerst ausführt bekommt einen Punkt

f.

Farben werden vertauscht: Rot bedeutet blau, grün bedeutet gelb und anders herum. Dadurch muss der erste Impuls gehemmt werden und sich an die Regel erinnert werden.

g.

Spielart: Powerspiel, Duell, Strategiespiel

Das Spiel wird im Duell gespielt. Einer sagt die Bewegung an, der Andere führt aus. Der Ansager versucht die Kommandos so zu wählen, dass der Spieler zu Fall kommt.

Welcher Spieler besteht die meisten Züge?

Wer findet die schwierigsten Kommando-Abfolgen?


Platz für deine Ideen

Erfinde deine eigenen Variationen und passe das Stapelstein-Spiel #8 Körperknoten individuell auf die jeweilige Situation und Fähigkeiten an. Wir freuen uns darauf von deiner Idee zu erfahren: Sende uns deine Spielidee gerne per Mail, Instagram oder Facebook zu. Viel Spaß!

Spielerisch und bewegt Lernen

Stapelstein-Spiele passen sich den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Einzelnen sowie den situationsspezifischen Gegebenheiten und Einsatzbereichen an.