Drucken

Stapelstein-Spiel #25 – 4-Farben-Lauf

Neben der Schnellkraft, der Reaktionsfähigkeit und der Ausdauer können beim 4-Farben-Lauf mit kleinen Regeländerungen verschiedene kognitive Kompetenzen gefördert werden.


Spiel-Grundlage:

Material: Set-4 +

Altersgruppe: 4-99

Anzahl Spieler: 1-5

Spieldauer: ca. 10min

 

Förderbereich: Schnelligkeit, Aufmerksamkeit, Orientierungsfähigkeit

Spielart: Powerspiel, Aktivierungsspiel


Spiel-Aufbau:

4 bunte Stapelsteine werden in einer Reihe mit einem Meter Abstand zueinander ausgelegt.


Spiel-Ablauf:

Die Mitspieler stellen sich in einer Reihe einen Meter hinter dem ersten Stapelstein auf. Der Spielleiter ruft nun eine zweistellige Farbkombination. Der Spieler läuft diese ab und berührt die Stapelsteine mit der Hand in der richtigen Reihenfolge so schnell er kann.

Tipp:

Zu Beginn zeigt der Spielleiter zur gesprochen Farbfolge (z.B. rot-blau) entsprechende Farbkarten. Dadurch wird dem Spieler eine visuelle Gedankenstütze gegeben.


Varianten

Spiel-Aufbau:

a.

Der Abstand zwischen den Stapelsteinen kann variiert werden. Dadurch wird die Anstrengung verändert.

b.

Die Stapelsteine können statt in einer Reihe in eine beliebige Anordnung gebracht werden, z.B. im Zickzack, als Viereck (ab 6 Stapelsteinen auch als Kreis) . Der Spieler startet dann von der Mitte aus.

 

 


Spiel-Ablauf:

a.

Die Länge der Farbabfolge wird variiert. Die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis sind gefragt.

b.

Farben werden getauscht: Wenn rot angesagt wird muss der Spieler zu blau. So müssen die Mitspieler ihren ersten Impuls hemmen und sich an die Regel erinnern, während sie so schnell wie möglich die Farbkombination ablaufen.

c.

Die Spielleitung ruft erst dann die nächste Farbe, wenn der Spieler das erste Ziel erreicht oder kurz davor ist. Reaktionsschnelligkeit ist gefragt!

d.

Die Spielleitung kommuniziert die Farben über zuvor definierte Signale.

Beispiel 1: Linke Hand heben = Gelb; Fuß auf Boden stampfen = Grün; Einmal im Kreis drehen: Alle Farben einmal berühren

Beispiel 2: Die Spielleitung kommuniziert die Abfolge, indem er auf Stapelsteine zeigt oder sogar nur darauf blickt / Kopf ausrichtet. Die Kinder müssen nun zudem genau beobachten und deuten, wie die Bewegung des Spielleiters mit der auszuführenden Abfolge zusammenhängt.

e.

Statt mit der Hand können die Stapelsteine mit anderen Körperteilen berührt werden wie dem Fuß, dem Kopf, der Nase oder dem Ellenbogen. Zusatzregel: Rot darf nicht berührt werden, sondern man läuft einmal drum herum

f.

Anstatt die Farben zu berühren, werden die Stapelsteine entsprechend des Kommandos/Farbfolge aufeinander gestapelt. Dabei muss die erstgenannte Farbe die unterste im Zielstapel sein und die letztgenannte die oberste / oder umgekehrt.

g.

Material: Set-12, Spielart: Wettkampf

Das Spiel kann in zwei oder mehr Teams im Wettkampf gespielt werden: das schnellste Team gewinnt!


Platz für deine Ideen

Erfinde deine eigenen Variationen und passe das Stapelstein-Spiel #17 Rechen-Weg individuell auf die jeweilige Situation und Fähigkeiten an. Wir freuen uns darauf von deiner Idee zu erfahren: Sende uns deine Spielidee gerne per Mail, Instagram oder Facebook zu. Viel Spaß!

Spielerisch und bewegt Lernen

Stapelstein-Spiele passen sich den Fähigkeiten und Bedürfnissen des Einzelnen sowie den situationsspezifischen Gegebenheiten und Einsatzbereichen an.