Grundfunktionen der Stapelsteine

Stapelstein Spielesammlung Titelblatt

Die Stapelsteine sind multifunktional. Mit ihnen lassen sich unendlich viele Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten ausprobieren. In diesem Beitrag möchten wir dir verschiedenste Grundfunktionen der Stapelsteine vorstellen, die zur Inspiration für viele weitere Einsatzmöglichkeiten dienen. 

Stapelspiele

Kinder stapeln Stapelsteine

Mit Stapelsteinen können lebensgroße Spielwelten gebaut werden.

Dabei gibt es durch die Welle am unteren Rand der Stapelsteine verschiedene Möglichkeiten.

Werden die Stapelsteine passend aufeinander gesetzt, entsteht ein stabiler Stapel. Wenn die Wellen allerdings versetzt aufeinander gelegt werden, bildet sich ein Wackelturm. Das gleiche passiert, wenn die runden Seiten der Stapelsteine aufeinander gelegt werden.

Balancespiele

Mit Stapelsteinen können tolle Balancepfade gebaut werden.

Je nachdem, ob die Stapelsteine auf der Ober- oder Unterseite liegen, ist es schwerer oder leichter, die Balance zu halten.

Anstelle des eigenen Körpers, kann ein Kind aber auch zum Beispiel einen Ball auf der gewölbten Fläche des Stapelsteins balancieren. Das Stapelstein Balance Board erweitert die Möglichkeiten der Stapelstein-Balancespiele zusätzlich.

Sortierspiele

Illustration eines Kindes, das Stapelsteine nach Farben sortiert

Mit Stapelsteinen können Farben spielerisch erlernt werden.

Die verschiedenen Farben der Stapelsteine regen zum Ordnen an. Es können zum Beispiel Farbabfolgen oder Muster im Stapel oder auf dem Boden gebildet werden.
Um die Schwierigkeit zu steigern, können beim Sortieren nicht nur die Farbe, sondern auch die Ausrichtung der Stapelsteine eine Rolle spielen, also ob sie beispielsweise auf dem Kopf oder auf der Seite liegen.

Kreiselspiele

Illustration von Kindern, die Stapelsteine kreiseln lassen

Mit Stapelsteinen die Kreiselbewegung entdecken. 

Entweder der Stapelstein selbst verwandelt sich in einen Kreisel oder man lässt andere Dinge in ihm umherkreiseln. Als toller Riesenkreisel funktioniert der Stapelstein, wenn er auf die Seite gestellt oder auf die runde Kopfseite gelegt wird. Auf dieser Kopfseite kann auch ein Kind selbst herumkreiseln, indem es sich in die hohle Seite setzt und mit den Füßen und Händen antreibt.

Wurf- und Fangspiele

Mit Stapelsteinen lässt sich Werfen und Fangen spielerisch üben.

Mit der hohlen Seite des Stapelsteins können beispielsweise Bälle geworfen und gefangen werden. Die leichten Stapelsteine können aber auch selbst — fast wie eine Frisbee — als Wurfobjekt verwendet werden.

Transportspiele

Illustration von Kindern, die einen Stapelstein tragen

Mit Stapelsteinen kinderleicht Gegenstände transportieren.

In der hohlen Seite des Stapelsteins können Kinder verschiedene Dinge sammeln und auch von einem Ort zum anderen tragen.

Zum Beispiel Wasser, Sand, Bälle, Kuscheltiere oder was sie sonst noch Spannendes finden.

Rollspiele

Illustration von Kindern, die Stapelsteine rollen lassen

Mit Stapelsteinen Spiele ins Rollen bringen.

Wenn ein einzelner Stapelstein auf die Seite gedreht und angestoßen wird, kann er in Kurven rollen. Mehrere Stapelsteine in einer Reihe rollen hingegen geradeaus.

Fantasiespiele

Illustration Fantasiespiele

Mit Stapelsteinen der Fantasie freien Lauf lassen. 

Der Stapelstein ist das, was die Kinder daraus machen! Das heißt, jede Farbe kann für etwas anderes stehen. So könnte Blau zum Beispiel für die Kategorie Tiere, Rot für die Zahl 5 und Grün für eine Bewegung — beispielsweise einen Purzelbaum — stehen.

Diese neuen Bedeutungen können bei Bedarf mit Kreide auf die verschiedenen Farben geschrieben (und später wieder abgewaschen) werden. Beim Spielen entstehen dann mit etwas Fantasie viele spannende Aufgaben oder auch lustige Geschichten.

Klangspiele

Kindern musizieren mit Stapelsteinen

Mit Stapelsteinen musizieren.

Generell klingt ein Stapelstein angenehm warm, wenn man auf ihm trommelt. Die Art der Töne kann dennoch ganz unterschiedlich sein und lädt zum Entdecken ein. Mit den Fingerspitzen klingt das Trommeln zum Beispiel wie Nieselregen. Mit der flachen Hand oder mit der Faust werden harte, kräftige Töne getrommelt. Und das Streichen über die feine Oberfläche des Stapelsteins klingt sanft wie der Wind.

Auch verschiedene Untergründe und Stapel-Möglichkeiten beeinflussen das Geräusch. Liegt der Stapelstein beispielsweise auf Wasser (in der Badewanne oder in einem Schwimmbecken), wird der Klang beim Trommeln intensiver.

Versteckspiele

Illustration eines Kindes, das etwas unter einem Stapelstein versteckt

Mit Stapelsteinen Verstecken spielen.

Unter dem Stapelstein können allerlei Gegenstände versteckt werden, um diese dann im Spiel wiederzufinden oder aufzudecken. Verbindet man zwei Stapelsteine mithilfe der Wellen, können in diesem sogenannten Wackel-Ei größere Dinge verborgen werden.

Wasserspiele

Illustration Wasserspiele

Mit Stapelsteinen im Wasser planschen.

Der Stapelstein ist wasserfest und hat durch sein äußerst leichtes Gewicht einen starken Auftrieb im Wasser.

Aber Achtung: Ausschließlich im flachen Wasser und unter Aufsicht eines Erwachsenen verwenden. Stapelsteine sind keine Schwimmhilfe!

Entdecke weitere Spielideen

In unserer Spielesammlung PLAY findest du 22 illustrierte Spielideen mit den Stapelsteinen für mehr Bewegung, Spiel und Fantasie im Kinderalltag.

 

Lieber digital? Mit unserer Stapelstein App erweitern wir bewegtes Spielen mit den innovativen Möglichkeiten der digitalen Technik. So können Kinder beide Welten nicht im stillen Sitzen, sondern mit all ihren Sinnen und mit Hilfe von über 60 Spielideen bewegt erfahren.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben