Bewegtes Lernen

Kind sitzt auf Stapelsteinen am Schreibtisch

Bewegtes Lernen mit Stapelstein fördert Motorik, Kognition, soziale Kompetenzen und Kreativität.

Kinder entdecken und probieren sich täglich an Dingen aus, die neu und noch unbekannt sind. Dieses praktische Erfahren und Lernen geht einher mit ihrem natürlichen Drang nach Bewegung. Wir Erwachsenen empfinden diese stetige Dynamik um uns herum dabei oft als nervend und ruhestörend. Dabei wissen wir doch alle: Bewegung ist gesund. 
Kinder werden sowohl im privaten Umfeld gebremst, als auch in öffentlichen Bildungseinrichtungen wie Schulen oft zum Stillsitzen gebeten, da sie vermeintlich konzentrierter sind. So wird Bewegung schleichend immer mehr aus dem Kinderalltag verdrängt obwohl gerade sie konzentriertes Lernen fördert und der Schlüssel für eine ganzheitlich gesunde Entwicklung von Kindern ist.
Denn motivierte und ganz spontan aufkommende Bewegungen von Kindern sind ausschlaggebend:

“Bewegung ist ein unverzichtbares Grundbedürfnis. Gerade Kinder brauchen für die harmonische Entwicklung von Körper und Geist viel Bewegung. Nur ein steter rhythmischer Wechsel zwischen Statik und Dynamik, zwischen Be- und Entlastung, zwischen Anspannung und Entspannung ermöglicht, dass die Voraussetzungen für ein ausgewogenes körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden gegeben sind.“

 

Dr. Dieter Breithecker
Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V., Wiesbaden.

Kinder sitzt auf Balance Board uns spielt

Bewegung stärkt kognitive Verarbeitungsprozesse

Neben dem Wohlbefinden sind Bewegungserlebnisse essentiell für das in der Kindheit so wichtige Entdecken, Erfahren und Lernen. Denn motorische Bewegungen stärken kognitive Verarbeitungsprozesse, da über alle Sinne erfahren wird und so über mehrere Ebenen Assoziationen gebildet und verknüpft werden. Wird Lernen mit Bewegung verbunden, wird demnach nicht nur motivierter und aufmerksamer, sondern auch effektiver und nachhaltiger erlernt. Auch die für die Zukunft wichtigen sozialen und kreativen Kompetenzen werden schneller gestärkt und jede Menge Spaß gestiftet.

Mit den Stapelsteinen zu einem bewegten Kindesalltag

Kinder balanciert über Stapelsteine

Der Stapelstein hilft ganz natürlich diese wichtige Bewegung in den lernenden Alltag der Kinder zu integrieren. Durch das leichte Stapeln und Bauen der Stapelsteine kann jedes Kind mit unterschiedlichen Fähigkeiten individuell und variabel ausprobieren und immer wieder neue Herausforderungen meistern. Die Stapelsteine lassen sich auch ganz einfach als dynamische und höhenverstellbare Sitzgelegenheit nutzen – drinnen und draußen. Durch sein multifunktionales Erleben ist der Stapelstein der perfekte Begleiter für bewegtes Lernen, da er kognitive mit motorischen Lernsituationen verknüpft. Grundlegendes, wie beispielsweise Zählen und Sortieren, wird mit ergonomischen Bewegungen spielerisch erlebt. Dadurch werden Zusammenhänge weniger abstrakt und Farben und Formen visuell anschaulicher. Den Bewegungsfantasien sind keine Grenzen gesetzt: Der Stapelstein ermöglicht es unzählige Spielideen und Bewegungsmuster auszuprobieren und eignet sich somit perfekt für mehr Bewegung im erlebnis- und lerngeprägten Alltag der Kinder – #moveplaycreate . 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben